Schriftgröße kleiner normal größer

Der ASB-Präsident Franz Müntefering hat den Teilnehmer*innen des 8. bundesweiten LSBTI-Netzwerktreffens „Vielfalt im ASB“, das am 29. und 30. November 2019 im ASB Forum NRW in Köln stattfindet, ein Grußwort gesandt.

Darin führt er aus: "Beim ASB bestimmen humanistische Werte seit jeher das Handeln; unser Leitsatz `Wir helfen hier und jetzt´ gilt für alle Menschen ohne Unterschiede. Dabei ist jeder Mensch einzigartig und gleich viel wert. Aufgeklärt sein und die Entscheidung `Wie möchte ich leben?´ sind von unendlicher Bedeutung für die Freiheit."

"Umfragen haben gezeigt, dass viele Arbeitnehmer auch heute noch nicht offen über LSBTI-Themen reden können, oft heimlich gemobbt werden und sich ihren Kollegen gegenüber unsicher fühlen. Da gibt es also noch einiges zu tun, auch im ASB. Darum ist Ihre Arbeit, liebe Vielfalt-Netzwerker, so wichtig und wertvoll." Der 2018 bei der ASB-Bundeskonferenz beschlossenen  Diversity-Management-Prozess ist "ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", konstatiert Franz Müntefering.

"Jeder demokratisch gesinnte Bürger bzw. jede Bürgerin kann dazu beitragen, dass Vielfalt in unserer Gesellschaft eines Tages so selbstverständlich ist, dass wir gar nicht mehr darüber sprechen müssen. Da liegt noch ein weiter Weg vor uns, den Sie als engagierte Samariterinnen und Samariter jeden Tag ein Stückchen mit verkürzen können. Vor allem angesichts der bedrohlichen Entwicklungen im rechtspopulistischen Raum gilt es, eine starke Haltung zu zeigen – dabei wünsche ich allen Menschen im ASB viel Ausdauer und Erfolg.", betont der ASB-Präsident am Ende seines Grußwortes.

Über das Treffen im November 2019

Schwerpunktthema werden die LSBTI-Netzwerke bei Verbänden und in der Wirtschaft sein: In vielen Organisationen, gerade auch in international agierenden Unternehmen, haben sich – ähnlich wie beim Arbeiter-Samariter-Bund – in den letzten Jahren Zusammenschlüsse gebildet, die sich für die Belange von LSBTI einsetzen, für eine vielfältige Firmenkultur werben und zudem den Fokus auf die Personalgewinnung richten. Zu den weiteren Programmpunkten des Treffens gehören die Bedarfe von Menschen mit Trans*-Biografie in Nothilfe- und Pflegesituationen sowie eine Nachbereitung der CSD-Saison 2019 und die Vorbereitung der kommenden.

Getagt wird am Freitag von 13:00 bis 17:00 Uhr, am Samstag von 10:00 bis 14:30 Uhr. Das Programm und das Anmeldeformular findet man hier als PDF. Die Organisator*innen freuen sich über die Teilnahme von Samariter*innen aus Nah und Fern. Für Rückfragen und Anregungen steht Frank Hoyer vom Organisationsteam unter der Telefonnummer 0221 949707-21 bzw. E-Mail hoyer (at) asb-nrw.de gerne zur Verfügung.

Das bundesweite Netzwerktreffen "Vielfalt im ASB" wurde 2016 vom ASB Mannheim/Rhein-Neckar und dem ASB NRW ins Leben gerufen. News zum Thema „ASB und LSBTI/Diversity“ findet man auch auf der Facebook-Seite asbqueer und auf Instagram.
Foto: ASB/B. Bechtloff

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign