Schriftgröße kleiner normal größer

Vielfalt im ASB

charta der vielfalt logo 250Der ASB steht für ein gleichberechtigtes Miteinander von Frauen und Männern, von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, von Hetero-, Homo- und Transsexuellen, von Menschen mit und ohne Behinderung, jungen und alten Menschen ... kurzum: Vielfalt ist gelebte Realität im ASB.

Der ASB begreift Vielfalt als Bereicherung und Chance. Selbstverständlich sind für die Samariterinnen und Samariter ein kultursensibler Umgang und der Respekt vor dem Anderssein.

Der ASB Deutschland e.V., der ASB NRW e.V. und weitere ASB-Verbände haben die Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Umsetzung der Charta hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller und geschlechtlicher Identität. Mehr unter www.charta-der-vielfalt.de

Die Initiative „Charta der Vielfalt“ ruft jedes Jahr zur Teilnahme am Deutschen Diversity-Tag auf. Mehr unter www.deutscher-diversity-tag.de


Aktuelle Nachrichten zu Diversity


 

Positionspapier der ASJ Deutschland: Rechtspopulisten entgegentreten

xu berlin 250In einem anlässlich der Bundestagswahl 2017 veröffentlichten Positionspapier bezieht die ASJ Position gegen rechtspopulistisches Gedankengut und betont die große Bedeutung einer gelebten Demokratie für ein gelingendes Gemeinwesen.

In der Stellungnahme der jungen Samariterinnen und Samariter wird auch der dringend notwendige Schutz von gesellschaftlichen Minderheiten – wie zum Beispiel Schwulen, Lesben und Trans* – hervorgehoben. Die ASJ hinterfragen zudem konservative Geschlechter- und Familienmodelle und warnt vor einem Ausschluss von Minderheiten am gesellschaftlichen Leben, etwa von Personen mit körperlichen oder geistigen Handicaps.

Von substantieller Bedeutung ist den ASJ'lerinnen und ASJ'lern ein Engagement für die Demokratie und eine Teilhabemöglichkeit aller Menschen am demokratischen System. Das Positionspapier kann hier heruntergeladen werden.
Foto: ASJ Deutschland

Deutscher Diversity Tag 2017

diversity tag 2017 250Am 30. Mai 2017 ist der 5. Deutsche Diversity Tag. Der ASB Deutschland unterstützt Vielfalt in allen Bereichen seiner Arbeit und ist, neben weiteren ASB-Vebänden, Unterzeichner der Charta der Vielfalt.

Zum Diversity Tag 2017 stellt der ASB Deutschland das Projekt Samariter interkulturelle Öffnung (SamikÖ) des ASB Ruhr vor, bei dem ganz besonders die kulturelle Vielfalt in den Städten des Ruhrgebiets im Vordergrund steht – und bei dem vor allem die Mitarbeiter viel lernen. mehr

Nachdruck der Orientierungshilfe "Gleichberechtigung"

orientierungshilfe nachdruck 2017 250 1Der ASB NRW hat im Herbst 2016 zusammen mit dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und dem Paritätischen Gesamtverband eine Broschüre zum Themenbereich „Gleichberechtigung von Frau und Mann – Gleichberechtigung von Menschen mit verschiedener sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität“ entwickelt.

Seit ihrem Erscheinen sind über 10.000 Exemplare von Initiativen, Behörden, Selbsthilfegruppen und anderen angefordert worden. Nun wurden weitere 10.000 Exemplare nachgedruckt, um den anhaltenden Bedarf zu decken. Gedruckte Hefte können, solange der Vorrat reicht, kostenfrei bestellt werden beim Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. ausschließlich per E-Mail unter presse (at) asb-nrw.de.

Unterstützt wurde die Erstellung der Publikation von www.refugeeguide.de  und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Die Orientierungshilfe ist zehnsprachig (Deutsch, Englisch, Französisch, Albanisch, Arabisch, Dari, Farsi, Kurdisch, Russisch und Serbisch). Ein Download der Broschüre als PDF ist hier möglich. Online ist sie ab sofort auch in einfacher Sprache hier erhältlich.

Die Publikation eignet sich zum Beispiel als Einleger für Willkommensmappen in Flüchtlingsunterkünften oder zur Auslage in Beratungsstellen, an Treffpunkten und in Bildungsstätten. Sie kann auch in den Integrations- und Sprachkursen als Unterrichtsmaterial und Diskussionsgrundlage dienen. Die Broschüre erläutert kurz und knapp die rechtliche Situation von Frauen und Männern bzw. von Menschen verschiedener sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität in Deutschland. Dabei wird die gelebte Vielfalt von Lebensentwürfen betont und sich für ein respektvolles Zusammenleben ausgesprochen.
Foto: ASB NRW

Kampagne von ASB und ASJ: "Unsere Stimme für ..."

ASB NRW Plakat Stimme fur 2017 A1mit ASJ RZ 250Der Höhepunkt des "Wahljahrs 2017", unter anderem mit den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, ist die Bundestagswahl am 24. September.

Der ASB NRW e.V. und die ASJ NRW haben die Aktion "Unsere Stimme für ..." (www.unsere-stimme-fuer.de) ins Leben gerufen. Mit der Kampagne möchten die Samariterinnen und Samariter ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Populismus und Hass setzen und das Bewusstsein für ein solidarisches und gerechtes Gemeinwesen schärfen.

So unterschiedlich die ASBler/innen sind, so unterschiedlich sind auch die Kundinnen und Kunden des Verbandes, die Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt. Deshalb ist es wichtig, dass Vielfalt und Respekt gelebte Realität sind.

asb wahlkaktion 2017 franz muentefering 250Machen Sie mit, wie zum Beispiel der ASB-Präsident Franz Müntefering (Foto). Geben Sie Ihre Stimme für eine Gesellschaft, die zusammensteht und die auf Werte wie Respekt, Solidarität, Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Vielfalt setzt. Zeigen auch Sie Flagge, fotografieren Sie sich mit unseren Kampagnenschildern (Download hier) und stellen Ihr Bild mit dem Hashtag #unserestimmefuer online, zum Beispiel in den Sozialen Medien. Zeigen Sie Hass, Diskriminierung und Respektlosigkeit die rote Karte!

Vorgestellt: Modellprojekt Samariter interkulturelle Öffnung (SamikÖ)

asb bochum fluechtlinge arbeit bechtloff2016 009Das Modellprojekt Samariter interkulturelle Öffnung, kurz „SamikÖ“ genannt, wurde im Januar 2016 vom ASB Regionalverband Ruhr e.V. gestartet und strebt die interkulturelle Sensibilisierung und Erweiterung der Strukturen, Dienste und Angebote helfender Verbände an.

Unterstützt wird das Projekt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Zu den Zielsetzungen von SamikÖ gehört, durch Workshops und Coachings Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interkulturell zu qualifizieren. Die Angebote zur Weiterbildung werden haupt- und ehrenamtlich Tätigen angeboten.

Auch der Ausbau von Kooperationen mit Partnern aus der Region Essen, Bottrop, Mülheim und Hattingen, Städte, in denen der ASB Regionalverband Ruhr e.V. tätig ist, gehört dazu. Mögliche Kooperationspartner sind beispielsweise Kulturvereine und migrantische Seniorenbeiräte.

Neben der Gewinnung neuer Arbeitsbereiche werden im Rahmen von SamikÖ die bereits bestehenden Dienstleistungen des ASB Ruhr angepasst und Informationsmaterial kultursensibel gestaltet. Zusätzlich wird eine Erweiterung des Teams über Muttersprachlerinnen und Muttersprachler angestrebt. Durch die Entwicklung neuer kultursensibler Freizeit- und Beratungsangebote für Menschen mit Migrationshintergrund sollen zudem die Dienstleistungen des ASB Ruhr erweitert werden. Mehr über SamikÖ hier
Foto: ASB Archiv/B. Bechtloff

Freiwilligendienste

asb freiwilligendienste 180

Der ASB bietet den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten an. mehr

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign