Schriftgröße kleiner normal größer

In der 42. Kalenderwoche war die Referentin für Pflege des ASB NRW, Ina Hartwig, zweimal auf nationalen Fachkongressen in Berlin, um die Ergebnisse der Studie „Vielfalt aus einer Hand (Vifa)“ in Vorträgen zu präsentieren.

Vifa ist eine Evaluationsstudie, die Anfang 2016 bis Ende 2018 am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) e.V. am Standort Witten in Kooperation mit der Hochschule Esslingen durchgeführt wurde. Evaluiert wurde das so genannte Gesamtversorgungskonzept der Städtischen Seniorenheime Krefeld. Diese hatten die Idee, mit dem bestehenden Personalstamm neben den Bewohner*innen der vier stationären Pflegeeinrichtungen auch Menschen mit Hilfs- und Unterstützungsbedarfen innerhalb der Quartiere zu versorgen.

Ermöglicht wurde dieses Konzept durch den Abschluss von Gesamtversorgungsverträgen nach §72 (2) SGB XI. So waren die Städtischen Seniorenheime Krefeld in der Lage, in definierten Straßenzügen rund um ihre Einrichtungen, neben hauswirtschaftlichen, haustechnischen und Netzwerkleistungen auch Leistungen der ambulanten Pflege anbieten zu können. Hierbei wurde ein sektorenverbindender und bedürfnis- und bedarfsorientierter Ansatz verfolgt.

Innerhalb der Studie wurde dieses Konzept der Städtischen Seniorenheime Krefeld aus insgesamt vier verschiedenen Perspektiven betrachtet. So wurden die Mitarbeiter*innen, die Nutzer*innen im ambulanten Bereich sowie wichtige Akteure des lokalen und regionalen Gesundheitssystems um ihre Einschätzung zur Ausgestaltung und Umsetzung des Konzepts gebeten. Zudem wurde das Konzept anhand ökonomischer Gesichtspunkte bewertet.

Ina Hartwig, die in den vergangenen drei Jahren am DZNE e.V. als wissenschaftliche Mitarbeiterin arbeitete, war sowohl inhaltlich in der Perspektive der Nutzer*innen als auch als Projektkoordinatorin in der Vifa-Studie involviert.

Die Ergebnisse aus der Perspektive der Nutzenden des Quartierskonzepts präsentierte sie nun dem wissenschaftlichen Publikum auf dem Fachtag „Versorgung und Teilhabe“ der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. (19./20. September 2019) sowie auf dem 18. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung (9.-11. Oktober 2019). Hier können Sie sich die Ergebnisse asl Slideshow ansehen:

Vortrag auf dem Fachtag "Versorgung und Teilhabe"

Vortrag auf dem Deutschen Kongress für Versorgungsforschung

Nachlesen lassen sich die Studienergebnisse ebenfalls in dem demnächst erscheinenden Handbuch zur Studie.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign