Schriftgröße kleiner normal größer

Förderung des Ehrenamtes bei jungen Menschen

news151Die `Samariter an der Ruhr Stiftung´ veranstaltete am 10. Oktober 2007 auf dem Gelände der Messe Essen seinen ersten Samariter-Stiftungstag. Als Gäste nahmen an der Veranstaltung Prominente aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft teil, wie zum Beispiel die Essener Bürgermeisterin Annette Jäger. In seiner Eröffnungsrede umriss Uwe Knüpfer, Beiratsvorsitzender der Stiftung, das Stiftungsziel mit den Worten: "Kinder können gar nicht früh genug an das Ehrenamt als Samariter herangeführt werden. Das wollen wir fördern."
Hans-Friedrich Mayer, Landesvorstandsmitglied des ASB Nordrhein-Westfalen, hob in seinem Redebeitrag die Bedeutung des Engagements im Bereich der Ersten Hilfe hervor und zeigte sich beeindruckt von der Bereitschaft der Schüler, so selbstverständlich große Verantwortung zu übernehmen. Er danke auch den anwesenden Mitgliedern des Stiftungsbeirates, die durch ihr Engagement die Arbeit der Samariter-Stiftung erst ermöglichen.

Im Rahmen der Veranstaltung fand die offizielle Pokalverleihung für die Sieger des ersten Schulsani-Wettbewerbs statt. Den ersten Preis teilen sich die Teams der Maria Wächtler-Schule und der Gymnasien Mülheim-Heißen und Borbeck. Über den dritten Platz freut sich das Theodor-Heuss-Gymnasium. Zudem wurde Marc Steinhoff, Lehrer an der Bertha-Krupp-Realschule, mit der Peter-Reuschenbach-Medaille geehrt. Der Lehrer hatte sich engagiert und mit viel Elan für den Schulsanitätsdienst engagiert.
Der Stiftungstag war eine gute Gelegenheit für Interessierte, sich direkt mit Stiftungsmitarbeitern und Beiratsmitgliedern ausführliche über die Aktivitäten der Stiftung auszutauschen. Zudem gab es die Möglichkeit, an einem Stand der Arbeiter-Samariter-Jugend sich auch über deren Arbeit zu informieren.
Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB Nordrhein-Westfalen, erklärte zum Ende der Veranstaltung: „Der erste Samariter-Stiftungstag hat die Bedeutung einer frühzeitigen Schulung in Sachen Erste-Hilfe eindrücklich dokumentiert. Die engagierten Kinder und jugendlichen können auf ihre Leistung stolz sein."
Hintergrundinformation: Die Stiftung wurde Anfang 2004 durch den Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e.V. errichtet. Sie ist als Treuhandstiftung Teil der Stiftung `Gemeinsam Handeln´ des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW. Vorrangiges Ziel der Stiftung ist es, die Schulung von Ersthelferinnen/-helfern, speziell bei Kindern und Jugendlichen zu forcieren und Projekte, die eine Verbesserung der Erstversorgung bei Unfällen im Kinder-/Jugendbereich zur Folge haben, zu unterstützen.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign