Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon ca. 170.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Neue Internet-Videos über interessante Projekte im ASB

news81Von der integrativen Kindertageseinrichtung bis hin zur Hausgemeinschaft für Senioren: Im ASB gibt es viele interessante und innovative Projekte und Einrichtungen. Sechs Beispiele hierfür können jetzt als Videopräsentation im Internet angesehen werden.
Ein Film beleuchtet zum Beispiel die erfolgreiche Arbeit des ASB-Lagezentrums in NRW während der Fußballweltmeisterschaft 2006 und den Einsatz der vielen ASB-Helfer rund um das „Fußball-Sommermärchen". Hier kann man die Videos abrufen: http://www.asb.de/view.php3?show=5600008000163

Überreichung der silbernen ASB-Ehrennadel an Samariter Klaus Badewitz

news82Samariter Klaus Badewitz vom ASB Kreisverband Wesel wurde am 25. November 2006 die silberne ASB-Ehrenadel durch den ASB-Bundesgeschäftsführer Wilhelm Müller und den ASB-NRW-Landesgeschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink in der Stadthalle Wesel überreicht. Anlass war sowohl die 25-jährige ASB-Mitgliedschaft, als auch der 70. Geburtstag von Klaus Badewitz. In feierlichem Rahmen dankten ihm neben Ulrike Westkamp, Bürgermeisterin von Wesel, auch die zahlreich erschienenen Samariterinnen und Samariter für sein herausragendes Engagement.
Klaus Badewitz hat sich in vielen Jahren auf vielfältige Weise um den ASB verdient gemacht. So ist er nicht nur der derzeit dienstälteste Vorsitzende im ASB Nordrhein-Westfalen, sondern hat in der Vergangenheit auch wichtige Ämter auf Landes- und Regionalebene bekleidet: Er war unter anderem Mitglied im Landesvorstand und in der Landeskontrollkommission.

ASB-Beraterin erstellt Stadtführer über Burscheid/Hilgen für Behinderte

news84Eine wichtige Hilfe für behinderte Menschen in Burscheid und Hilgen ist der neu erschienene „Stadtführer Burscheid/Hilgen für Menschen mit Behinderung". Eine Arbeitsgruppe rund um die ASB-Beraterin Helena Körsgen hat in anderthalb jähriger Arbeit viele Informationen und Tipps zusammengetragen, wie sich Behinderte in Burscheid und Hilgen den Alltag erleichtern können.
Die Stadtführer-Redaktion hat öffentliche Einrichtungen, Arztpraxen, Apotheken, Gaststätten und vieles mehr auf ihre Behindertentauglichkeit getestet. So konnte zum Bespiel das Burscheider Bad besonders viele Pluspunkte sammeln, da es sich auf behinderte Menschen gut eingestellt hat.
Der Stadtführer ist erhältlich bei der Beratungsstelle des ASB in Burscheid, im Burscheider Rathaus und in der Stadtbücherei.

Internationaler Tag der Freiwilligen

news83Am 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen - eine gute Gelegenheit für viele Menschen, um über ein ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Dienste von hilfebedürftigen Menschen nachzudenken und sogar konkretes Engagement zu entwickeln.
Im vergangenen Jahr waren es fast 11.000 Menschen, die ehrenamtlich und freiwillig in den Einrichtungen des ASB halfen. Sie unterstützten die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielen Bereichen und ergänzten deren Leistungen sinnvoll. Alleine im Bereich der Altenhilfe mit seinen stationären und ambulanten Angeboten waren rund 1.500 Freiwillige aktiv.

Besonders interessant sind die Möglichkeiten bei der Betreuung von Menschen mit Demenz und bei der Unterstützung ihrer Angehörigen. In diesem Bereich haben viele ASB-Gliederungen neue Projekte entwickelt, für die sie noch weitere Freiwillige suchen. Das gleiche gilt für die Besuchshundedienste. Im letzten Jahr haben immer mehr ASB-Gliederungen eigene Besuchshundedienste aufgebaut. Das Angebot kommt in den Einrichtungen sehr gut an und der Bedarf an freiwilligen Helfern mit ihren Hunden ist groß.
Wer Interesse hat, sich in zum Beispiel in einem der oben genannten Bereiche zu engagieren, kann sich an den Arbeiter-Samariter-Bund in seine Nähe wenden. Eine Übersicht über die ASB-Gliederungen in NRW findet man hier.

Weihnachtsschlitten des Arbeiter-Samariter-Bund Bergisch-Land e.V. erstmalig unterwegs

Der ASB schenkt Freude: Der Arbeiter-Samariter-Bund Bergisch-Land e.V. startet zum ersten Mal seinen Weihnachtsschlitten. An drei aufeinander folgenden Tagen ist der Schlitten in Bergisch Gladbach, Burscheid und Wuppertal unterwegs.

Am 12. Dezember 2006 macht er zum Beispiel in Bergisch Gladbach an fünf verschieden Standorten halt und wird dort jeweils für eine Stunde verweilen. In dieser Zeit möchte der Weihnachtsmann viele kleine Gaben an die Menschen verschenken: In seinem gut gefüllten Sack hat er für Groß und Klein etwas mitgebracht.

Der kalten Jahreszeit angemessen, wird ein Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes leckeren heißen Punsch in schönen Keramikbechern ausschenken. Auch die Becher können als Geschenk mitgenommen werden.

Für interessierte Mitbürger werden kleine Leinenbeutel mit Informationen über die Dienste des ASB bereitgehalten. Mit ein wenig Glück kann man hier einen Gutschein für einen Weihnachtsbaum gewinnen. Diejenigen, die in ihrem Beutel einen Gutschein entdecken, können ihren Weihnachtsbaum nach Absprache bei der Geschäftsstelle des ASB abholen.

Der Weihnachtsschlitten in Bergisch Gladbach macht am 12.12.2006 an folgenden Stationen halt:
09:00 - 10:00 Uhr: Fa. Antoni & Hammer Fachmarkt in der Mülheimerstr. 78
10:30 - 11:30 Uhr: Trotzenburgplatz in der Fußgängerzone
12:00 - 13:00 Uhr: Obi-Heimwerkermarkt in der Jakobstraße 57
13:30 - 14:30 Uhr: Kaufland im Refrather Weg 1
15:00 - 16:00 Uhr: Fa. Lidl im Strunde-Park, Hauptstr. 393

ASB magazin erstmals mit NRW-Regionalseiten

news87Im neu erschienenen ASB magazin (Ausgabe Dezember 2006) sind erstmalig Regionalseiten des ASB Landesverbandes NW e.V. in der für Nordrhein-Westfalen bestimmten Auflage enthalten. Den Leser erwarten dort ein Interview mit dem neuen ASB-NRW-Landesvorsitzenden Dr. Georg Scholz, Informationen über die Erste-Hilfe-Kurse an Düsseldorfer Schulen und Berichte über den erfolgreiche Start des „DEFIProjekts" beim ASB Menden und die ASB-Landesschule in Erftstadt.
In der Titelgeschichte "Psychische Erkrankung und Sucht" des ASB magazins (bundesweite Ausgabe) schildern Betroffene ihren oft langen Leidensweg von der psychischen Erkrankung bis hin zur Alkohol- und Drogensucht. Auf dem Faßbacher Hof, einer ASB-Einrichtung in Leverkusen, die sich psychisch kranken und oft gleichzeitig suchtkranken Menschen widmet, entwickeln Patienten mit Hilfe von Therapeuten neue Perspektiven, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Viele weitere Themen runden das Leseangebot des aktuellen ASB magazins ab. Einzelexemplare mit den NRW-Regionalseiten können direkt beim ASB-Landesverband NW e.V. kostenfrei bestellt werden (solange Vorrat reicht, Bestellung über Kontakt-Link).

ASB Bergisch Land führt Erstausbildung und Nachschulung für Frühdefibrillation beim örtlichen Finanzamt durch

news88Die Oberfinanzdirektion Münster hat im Sommer 2007 stellvertretend für alle Finanzverwaltungen in NRW eine Rahmenvereinbarung mit Hilfsorganisationen über die Erstausbildung und Nachschulung zur „Frühdefibrillation" bei den NRW-Finanzbehörden abgeschlossen. Auch der ASB-Landesverband Nordrhein-Westfalen hatte sich, neben DRK, JUH, MHD und DRLG, dieser Vereinbarung angeschlossen, damit die regionalen ASB-Gliederungen weiterhin diese Dienstleistung bei den Finanzbehörden erbringen zu können.

Mittlerweile hat unter anderem der ASB Bergisch Land mit der Erstausbildung und der Nachschulung für Frühdefibrillation in NRW begonnen: Mitte November fand im Finanzamt Bergisch Gladbach der erste AED-Aufbaulehrgang für insgesamt dreizehn betriebliche Ersthelfer statt. Zwei weitere Kurse werden nach diesem erfolgreichen Start in 2007 durchgeführt.
Hintergrundinformation: Die Jedes Jahr sterben in Deutschland zehntausende Menschen in Betrieben, auf offener Straße, bei Veranstaltungen und im Haushalt am plötzlichen Herztod. Eine Überlebenschance für diese Menschen ist durch die zeitnahe Behandlung mit Elektroschocks, das heißt durch den Einsatz von „Automatischen Externen Defibrillatoren (AED)", gegeben. Durch die ASB-Schulungen lernen auch medizinische Laien, die modernen Geräte sicher anzuwenden und so Leben zu retten.

ASB Bundesverband ehrt Katastrophenschutzhelfer vom Regionalverband Vest-Recklinghausen

news90Der Arbeiter Samariter Bund Deutschland e.V. ehrte am 16. Dezember 2006 dreiundzwanzig Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzzuges des ASB Regionalverbandes Vest-Recklinghausen, die sich während der Fußballweltmeisterschaft 2006 im Einsatz befanden. Die Einsatzkräfte waren während der gesamten Zeit des „Sommermärchens 2006" in Alarmbereitschaft, mussten aber glücklicherweise nicht unplanmäßig ausrücken. Es gab geplante Einsätze zur Public Viewing Veranstaltung in Köln (Spiel am 20.Juni England geg. Schweden) sowie zum Halbfinalspiel in Dortmund ( Spiel am 4.Juli Deutschland geg. Italien).

Bei ihren Einsätzen übernahmen die Katastrophenschützer sowohl sanitätsdienstliche und betreuende Aufgaben als auch die technische Unterstützung und trugen so ihren Teil zum reibungslosen Ablauf und Erfolg der WM ganz nach dem Motto „Die Welt zu Gast bei Freunden" bei.

Die Ehrungen vollzogen der 1.Vorsitzende des RV Vest-Recklinghausen Lothar Schubert sowie der stellvertretende Vorsitzende des ASB Landesverband NRW Werner Kircher. Dieser würdigte insbesondere die Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit mit anderen ASB Einsatzeinheiten und den weiteren involvierten Hilfsorganisationen.

Neuer Internetauftritt für den ASB Herne-Gelsenkirchen

news92Der ASB Herne-Gelsenkirchen präsentiert sich seit Anfang 2007 online in neuem Gewand. Die Internetseiten des Verbandes wurden komplett überarbeitet und bieten nun noch mehr nützliche Informationen für die Besucher der Seite. Neben aktuellen News können unter anderem Infos über den Fahrdienst, die Südafrikahilfe, den Hausnotruf und die stationären Einrichtungen des ASB-Herne-Gelsenkirchen abgerufen werden.
Der ASB Herne-Gelsenkirchen e.V. gehört mit knapp 4000 Mitgliedern und fast 500 Mitarbeitern im Verein und den angegliederten Gesellschaften zu den großen Sozialverbänden im Ruhrgebiet. In den beiden Kernstädten seines Geschäftsgebietes, Herne und Gelsenkirchen, engagiert sich der Regionalverband unter anderem in der Sanitätsausbildung, dem Katastrophenschutz und dem Rettungsdienst. Über den Hausnotruf-Dienst gewährleistet der ASB in Herne und Gelsenkirchen einen Anschluss zahlreicher Haushalte an eine zentrale Notfallzentrale. Der Regionalverband hat zudem einen Verein zur professionellen Betreuung von Senioren und psychisch beeinträchtigten Menschen gegründet, die nach dem deutschen Betreuungsrecht einen gesetzlichen Vertreter zur Seite gestellt bekommen. Hier der direkte Link: www.asb-herne-gelsenkirchen.de

Neue Pflegeeinrichtung des ASB in Herne-Mitte

news91Eine neue Einrichtung des ASB Herne-Gelsenkirchen öffnete am 2. Januar 2007 seine Pforten: 82 Bewohner finden hier in Einzelzimmern Platz, die nach aktuellsten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen gestaltet und ausgestattet wurden.
In einem Wohnbereich wurde dabei ein besonderes Konzept speziell für jüngere Pflegebedürftige realisiert, um ihren Anforderungen an technische Ausstattung und Freizeitgestaltung gerecht zu werden.
Das Begegnungs- und Pflegezentrum Herne-Mitte ist ein offenes Haus und will mit seiner frei zugänglichen Cafeteria, einem Friseur und vielen gemeinschaftlichen Freizeitaktionen für Bewohner und Gäste zu einem kommunikativen Mittelpunkt für die gesamte Siedlung werden. In direkter Nachbarschaft bietet ein Supermarkt alle Waren des täglichen Lebens, die Herner Fußgängerzone mit ihren Geschäften und Cafes ist nur wenige Gehminuten entfernt. Besonders sehenswert ist das nahe gelegene Archäologische Landesmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.
Als erste Bewohnerin zog Grete Koruna in ihr Zimmer in der ersten Etage des hellen Neubaus ein. Die 84-jährige Hernerin hatte zuvor an der Straße des Bohrhammers in Sodingen gewohnt; im ASB Begegnungs- und Pflegezentrum lebt sie jetzt in direkter Nachbarschaft zu ihren nächsten Angehörigen. Mehr Infos unter www.asb-herne-gelsenkirchen.de
Bild: Einrichtungsleiter Tobias Ahrens begrüßt Grete Koruna als erste Bewohnerin im ASB-Begegnungs- und Pflegezentrum Herne-Mitte an der Siepenstraße (Foto: Martin von Berswordt-Wallrabe)

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign