Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon ca. 170.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Bei strahlendem Sonnenschein ist am 18. Juli 2018 die "Piepenfritz" zu ihrer ersten offiziellen Fahrt auf dem Rhein-Herne-Kanal "in See gestochen".

Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda enthüllte vor der Jungfernfahrt den Namen des Schiffes, der an die am Kanal gelegene ehemalige Zeche "Friedrich der Große" erinnert. Das Stadtoberhaupt betonte, Leben am und auf dem Wasser sei ein wichtiges Stück Lebensqualität. Es sei eine gute Idee des ASB Regionalverband Herne-Gelsenkirchen, dieses Erlebnis auch mobilitätseingeschränkten Menschen zu ermöglichen.

Beim ASB-Bundescup, dem bundesweiten Kickevent für Samariterinnen und Samariter, heißt es wieder: Wir kicken hier und jetzt!

Das Turnier findet alle zwei Jahre statt und geht mittlerweile in die dritte Runde. Die nordrhein-westfälischen Samariterinnen und Samariter freuen sich, viele ASB-Fußballfreundinnen und -freunde aus dem Bundesgebiet wieder in der Landeshauptstadt Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Rund 100 Kinder können ab Ende 2018 in einer neuen fünfgruppigen Kindertagesstätte in Brühl betreut werden, 28 davon in U3-Gruppen.

Gemeinsam mit IDC, dem serbischen Samariterbund, setzt sich der ASB NRW e.V. für Flüchtlinge in Serbien ein.

Im Mittelpunkt des gemeinsamen Projektes, das auch von der Auslandhilfe des ASB Deutschland unterstützt wird, stehen LSBTI-Geflüchtete. Viele von ihnen waren in ihrem Herkunftsland Repressionen ausgesetzt und sind auch auf der Flucht vor Diskriminierung und Gewalt nicht sicher.

Am 03. Juli 2018 hatte der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, Vertreterinnen und Vertreter von Hilfsorganisationen im Düsseldorfer Landtag empfangen, um ihnen für ihre Arbeit zu danken.

Der ASB NRW entsandte mehrere Vertreter; auch Mitglieder von Feuerwehren, Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deutschem Roten Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Technischem Hilfswerk waren ins Besucherzentrum des NRW-Landesparlaments gekommen.

Eine der größten jemals durchgeführten CSD-Paraden in Europa fand am 08. Juli 2018 in Köln statt.

Rund 1,2 Millionen Menschen säumten die Straßen, über 130 Gruppen und mehr als 160 Fahrzeugen bildeten einen bunten Demozug, der sich mehrere Stunden durch die Innenstadt bewegte.

Am 4. und 5. Juli 2018 tagte der Arbeitskreis der Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer des ASB in Nordrhein-Westfalen erstmals in Berlin.

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der ASB-Regionalverbände in NRW zu gemeinsamen Abstimmungs- und Planungstreffen. Diesmal fand diese auf Einladung von Dirk Heidenblut MdB, dem ehemaligen Geschäftsführer des ASB Ruhr, in Berlin statt.

Dort standen Gespräche mit Bundestagsabgeordneten im Vordergrund. Prominenteste Gesprächspartnerin war dabei die Parlamentarische Staatssekretärin für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese MdB.

„Ich engagiere mich in einer Gemeinschaft, die einer zweiten Familie gleicht und bin froh Teil davon zu sein“, sagt Isabella Wong vom ASB Ruhr. 

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurde sie nun zur ASB-Freiwillige des Monats Juli 2018 gekürt. Die 22-jährige engagiert sich seit 2011 beim ASB.

"Retter live in Aktion. Erleben und Mitmachen!" war das Motto des erstmals in Bergisch Gladbach veranstalteten Blaulichttags am 24. Juni 2018. Die großen Hilfsorganisationen, darunter auch der Arbeiter-Samariter-Bund, präsentierten den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz auf dem Konrad-Adenauer-Platz.

Der ASB Regionalverband Bergisch Land stellte sich mit einem Infostand sowie verschiedenen Einsatzfahrzeugen vor. Im Einsatzleitwagen gab es moderne Fernmeldetechnik zum Anfassen. Zudem zeigten ehrenamtliche und hauptamtliche Retter/innen die Ausstattung eines Krankentransportwagens und eines Gerätewagens des Katastrophenschutzes.

Pressemitteilung vom 13.06.2018

Der Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. erwartet entschlossenere Maßnahmen von der Landesregierung, um Pflegende, Pflegebedürftige und deren Familien zu entlasten.

Mit dem aktuellen Kabinettsbeschluss zur Pflege in Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung viele kleine Schritte gemacht, aber leider nicht das dringend notwendige Gesamtkonzept vorgelegt, um eine wirkliche Entlastung von Pflegenden und Pflegebedürftigen zu erreichen, konstatiert der Arbeiter-Samariter-Bund NRW (ASB NRW).

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign