Schriftgröße kleiner normal größer

Willkommen beim ASB in NRW

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über eine Million Menschen unterstützen ihn, davon ca. 160.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und vieles mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail über das Kontaktformular.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Pausenhelferprojekt der ASJ Witten an der Brenschenschule in Witten

asb wiitten schulaktion pausenhelferausbildung februar 2018 250In einem Notfall zu wissen, was zu tun ist, will gelernt sein. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten des Arbeiter-Samariter-Bundes ist deshalb die Ausbildung in Erster Hilfe.

Man kann nicht früh genug damit anfangen, die richtigen Handgriffe und das richtige Verhalten zu trainieren. Deshalb hat die Arbeiter-Samariter-Jugend-Gruppe (ASJ) des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Witten am 15. Februar 2018 Schülerinnen und Schüler der Brenschenschule zu „Pausen-Samaritern“ ausgebildet. Drei Klassen der dritten Klassenstufe, insgesamt 65 jungen Leuten, wurde zum Beispiel gezeigt, wie man einen Verband am besten anlegt und einen Notruf mit dem Telefon richtig absetzt. 

Und die Aktion geht weiter: Im März 2018 werden die Wittener Samariterinnen und Samariter an einer weiteren Grundschule ein ganzes Schulprojekt zum Thema Erste Hilfe starten. Mehr Infos über die ASJ Witten findet man hier und über den ASB Witten hier.
Foto: ASB Witten

Karneval 2018: Jecken feierten – tausende Ehrenamtliche sicherten Umzüge und Veranstaltungen

Karneval Bilanz der vier großen Hilfsorganisationen 250Gemeinsam Pressemitteilung von Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V., Deutsches Rotes Kreuz e.V. (Landesverbände Nordrhein und Westfalen Lippe), Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in NRW und Malteser Hilfsdienst e.V. in NRW

Die vier großen Hilfsorganisationen in NRW ziehen nach den Karnevalstagen eine überwiegend positive Bilanz. „Die Stimmung war in der Regel friedlich und fröhlich, mit wenigen Ausnahmen“, resümieren Rettungskräfte der Hilfsorganisationen. Von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag haben rund 10.000 Helferinnen und Helfer ca. 1000 Veranstaltungen in Hallen, Sälen und auf den Straßen der Karnevalshochburgen im Rahmen von Sanitätsdiensten begleitet. Darüber hinaus wurde überall im Land der Regelrettungsdienst mit ehrenamtlichem Rettungsfachpersonal verstärkt. Ca. 100.000 Dienststunden kamen so zusammen. Insgesamt 6000 Menschen konnte in medizinischen Notlagen, wie etwa in Köln nach dem Kutschenunfall am Apellhofplatz, geholfen werden. In dieser Berechnung sind die vielen Stunden der Aus- und Weiterbildung, Einsatzvorbereitung und Einsatzplanung nicht berücksichtigt.

Das freiwillige Engagement unter dem Dach der Hilfsorganisationen ist ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitsarchitektur in NRW. Für Feuerwehren und gemeinnützige Hilfsorganisationen ist dieses ehrenamtliche Engagement elementar, um ihren Auftrag in der Gesellschaft erfüllen zu können. Ohne aktives bürgerschaftliches Engagement ist der Zivil- und Katastrophenschutz undenkbar. Diese Sicherheitsarchitektur bewährt sich nicht nur im Karneval, sondern Tag für Tag. Alle vier Hilfsorganisationen suchen Unterstützerinnen und Unterstützer für die kommenden Jahre.
Foto: privat

FSJ & BFD beim ASB in Nordrhein-Westfalen

was vor 250Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden, mit anderen zusammen sein: Die Gründe, warum Menschen sich engagieren, sind vielfältig.

Ob Schülerin oder Rentner, Hausmann oder Managerin - der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens "Wir helfen hier und jetzt." aktiv werden möchte. Im bundesweiten Stellenmarkt für Freiwilligendienste präsentieren sich ASB-Einrichtungen, die Platz für Menschen mit sozialem Engagement haben.

Eine Beratung über die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim ASB zu absolvieren, erhält man beim ASB vor Ort und dem ASB NRW unter der Telefonnummer 0221-9497070. mehr

Karneval 2018: Wir wünschen eine närrische Zeit!

karneval baer 250Karneval in Nordrhein-Westfalen und anderswo: Der ASB ist im Notfall schnell zur Stelle.

Der Arbeiter-Samariter-Bund NRW wünscht allen Närrinnen und Narren eine schöne Karnevalszeit und den vielen Samariterinnen und Samaritern, die an den jecken Tagen im Rettungs- und Sanitätsdienst im Einsatz sind, eine möglichst ruhige und stressfreie Zeit!
Foto: ASB NRW/Frank Hoyer

Treffen der nordrhein-westfälischen Mantrailing-Verantwortlichen im ASB

mantrailing treffen asb nrw 07 02 2018 250Die ASB-Rettungshunde sind bei der Suche nach Vermissten oder verunglückten Menschen unersetzlich.

Am 07. Februar 2018 trafen sich fünfzehn Verantwortliche von fünf ASB-Verbänden aus dem Rettungshunde-Bereich "Mantrailing" (Personensuche) zum fachlichen Austausch.

Schwerpunktthema der Sitzung im ASB Forum NRW in Köln war die Koordinierung der zukünftigen Zusammenarbeit mit der Landespolizei NRW. Die ASB-Rettungshundestaffeln werden von der Polizei alarmiert und können in kürzester Zeit zu einer Suchaktion ausrücken. Eine kontinuierliche Optimierung der Kommuniaktionswege und Einsätze unter allen Beteiligten ist daher angezeigt.

Über die ASB-Rettungshunde: Auf der Suche nach Personen sind die Möglichkeiten des Menschen und auch moderner Technik begrenzt. Hier haben gut ausgebildete Vierbeiner die Nase vorn – aufgrund ihres ausgezeichneten Geruchssinns kann ein großes, oftmals unwegsames Gebiet in kurzer Zeit abgesucht werden.

Der ASB bildet Rettungshunde in den Sucharten Flächensuche, Trümmersuche und Personensuche aus. Die Ausbildung für eine Rettungshundestaffel kann ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen. Am Ende der Ausbildung steht eine Prüfung, die alle 18 Monate wiederholt werden muss. Die Kosten im vier- bis fünfstelligen Bereich übernimmt häufig der ASB vor Ort.
Foto: ASB NRW/Stefan Sandbrink

Kinder- und Jugendgruppen des ASB Vest Recklinghausen lernen Erste Hilfe

asb vest recklinghausen asj erste hilfe schulung 250Mitte Januar 2018 war es wieder so weit: Die Gruppen für junge Leute beim ASB Vest Recklinghausen kamen in Marl zusammen. Es war das mittlerweile sechste Treffen, bei dem die Kinder und Jugendlichen neue Eindrücke über Erste-Hilfe-Maßnahmen sammeln und mit viel Neugier und Freude ausprobieren konnten.

Beim Gruppentreffen der jüngeren Samariter/innen stand die Versorgung der mitgebrachten Kuscheltiere mit Verbandsmaterial auf dem Programm. Damit sich die Lieblinge schnell erholen konnten, wurden sie zusätzlich mit einem Ambubeutel beatmet und in Rettungsdecken warmgehalten.

Bei den Jugendlichen ging es dann um die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Nach einer fachmännischen Einführung in die Entstehung eines Herzainfarktes und einem informativen Film zum Thema, wurde das Erlernte unter Anwendung eines Automatisch Externen Defibrillator (AED) getestet.

Die Jugendgruppen des ASB Regionalverband Vest Recklinghausen freuen sich über weitere Teilnehmer/innen! Das nächste Treffen für alle im Alter von 6 bis 10 Jahren findet am 17. Februar 2018 von 9:30 bis 10:30 Uhr statt. Jugendliche ab 11 Jahren treffen sich am 17. Februar 2018 von 11:00 bis 12:00 Uhr. Interessierte können sich unverbindlich anmelden unter E-Mail asj (at) asb-vest-re.de und Telefon 02365 20 777 0.
Foto: ASB Vest Recklinghausen

Postkarten-Leporello zum 130-jährigen Jubiläum des ASB

historisches postkarten leporello 2018 cover 250In 2018 feiert der ASB sein 130-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat der ASB NRW e.V. ein Postkarten-Leporello mit ASB-Fotos aus vergangenen Zeiten erstellt.

Die nostalgischen Motive geben einen Einblick in die bewegte Geschichte des Arbeiter-Samariter-Bundes, die im Jahr 1888 mit dem Engagement von sechs Zimmerleuten bei der Erste-Hilfe-Ausbildung ihren Ursprung hat.

Einzelexemplare des Leporellos können kostenfrei bestellt werden bei der ASB-NRW-Pressestelle unter der E-Mail-Adresse presse (at) asb-nrw.de (solange der Vorrat reicht). ASB-Regional-/Landesverbände, die an einer Übernahme der Postkartenserie interessiert sind, können sich ebenfalls direkt an die Pressestelle wenden.

Leporello als PDF anschauen

Der ASB NRW e.V. dankt dem Archiv des ASB Deutschland ganz herzlich für die Unterstützung bei der Erstellung der Postkartenserie. Mehr zur Geschichte des ASB hier
Bild: ASB NRW

Kooperation zwischen Stadt Bochum und ASB Bochum: Hebammenzentrale gestartet

asb kjhi wk2008 123 asb w krueper 250Am 02. Februar 2018 wurde die Hebammenzentrale für Bochum gestartet.

Die Zentrale hat sich zum Ziel gesetzt, schwangere Frauen bzw. Wöchnerinnen und Hebammen zusammenzubringen. So dient die Zentrale Frauen auf der Suche nach einer Hebamme als Anlaufstelle, um sie passgenau zur gewünschten Betreuung an eine Hebamme zu vermitteln. Durch die nun gegebene bessere Vernetzungsmöglichkeit können die Kapazitäten der Hebammen zudem optimaler verteilt werden.

Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Bochum hat die Hebammenzentrale zusammen mit der Stadt Bochum entwickelt und auch die Leitung dafür übernommen. Die Zentrale hat eine eigene Internetseite unter www.hebammenzentrale-bochum.de 
Foto: ASB Archiv/W Krüper

Rückblick: ASB auf Karrieretag in Duisburg

ausbildungsmesse duisburg 01 02 2018 250Am 01. Februar 2018 präsentierten sich der ASB NRW e.V. gemeinsam mit den ASB-Verbänden Region Düsseldorf, Münsterland, Oberhausen/Duisburg, Ruhr und Vest Recklinghausen bei einer Karriere- und Kontaktmesse für Schülerinnen und Schüler aus dem Ruhrgebiet.

Die Messe fand auf dem Gelände des SV Genc Osman statt. Die jungen Leute konnten sich über Ausbildungsmöglichkeiten beim ASB, etwa im Bereich der Pflegeberufe, informieren. Ein weiterer Schwerpunkt waren Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) wie auch über ehrenamtliche Tätigkeiten im Katastrophenschutz und im Sanitätsdienst. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler einen ASB-Rettungswagen besichtigt und Erste-Hilfe-Tipps erhalten.

Fotogalerie auf Facebook

Der Karrieretag richtete sich insbesondere an junge Menschen mit Migrationshintergrund. Dem ASB ist es ein Anliegen, dass alle Menschen die gleichen beruflichen Chancen haben, egal woher sie kommen. "Der Arbeiter-Samariter-Bund begreift Vielfalt als Bereicherung und Chance. Selbstverständlich sind für die Samariterinnen und Samariter ein kultursensibler Umgang und der Respekt vor dem Anderssein. Die Teilnahme am Duisburger Karrieretag war uns auch deshalb ein besonderes Anliegen", erklärte Renate Sallet vom ASB-NRW-Vorstand anlässlich der Veranstaltung.

Die Messebeteiligung des ASB fand auch in Zusammenhang mit dem Modellprojekt "Samariter interkulturelle Öffnung" (SamikÖ) statt. SamiKÖ wurde im Januar 2016 vom ASB Regionalverband Ruhr e.V. gestartet und strebt die interkulturelle Sensibilisierung und Erweiterung der Strukturen, Dienste und Angebote helfender Verbände an.
Fotos: ASB NRW/Esther Klein

MdB Kerstin Griese erneut Ausschussvorsitzende des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales

kerstin griese 250 01 2018Die niederbergische Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese (SPD) ist erneut zur Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales gewählt worden. Sie ist auch Präsidiumsmitglied des ASB NRW e.V.

Mit 46 Mitgliedern ist der Bundestagsausschuss für Arbeit und Sozialeses der zweitgrößte des Parlaments und kann auf den größten Anteil des Bundeshaushalts zurückgreifen. „Ich freue mich sehr, diese verantwortungsvolle Tätigkeit fortsetzen zu können“, sagte Kerstin Griese nach ihrer Wahl.

„Mindestlohn, die Rente nach 45 Versicherungsjahren, Eindämmung der Leiharbeit, mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderungen: das sind die Erfolge der vergangenen vier Jahre. Daran werde ich anknüpfen“, verspricht Griese, die zurzeit in der Arbeitsgruppe 4 „Arbeit, Soziales, Rente“ an den Koalitionsverhandlungen teilnimmt. Und es geht ihr auch um die großen Zukunftsthemen: „Wir müssen uns im Bundestag damit beschäftigen, wie die Globalisierung und die Digitalisierung das Arbeitsleben verändern.“ Dazu gehöre, die Rente für die heute junge Generation zu sichern.
Foto: privat

Der ASB NRW ist Mitglied im

Der ASB NRW e.V. ist Mitglied im Verband Der Paritätische NRW

ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“

asb nrw broschuere pflegebeduerftig was nun 2017 180

Die ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ beinhaltet die Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz seit 01. Januar 2017. Mehr Infos hier

Download der Broschüre als PDF

Diversity

charta der vielfalt logo 180

Der ASB Deutschland e.V. und der ASB NRW e.V. haben die Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Umsetzung der Charta hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller und geschlechtlicher Identität. mehr

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign