Schriftgröße kleiner normal größer

Heyermanns Hof gibt geretteten Hühnern ein Zuhause

asb herne gelsenkirchen heyermanns hof rettung huehner 2017Im Jahr 2015 wurde das Team der soziotherapeutischen Einrichtung Heyermanns Hof, die vom ASB Regionalverband Herne-Gelsenkirchen getragen wird, durch einen Fernsehbericht auf die Organisation „Rettet das Huhn e. V.“ aufmerksam. Jetzt sind einige Hühner auf dem Freigelände hinter dem Haus eingezogen.

Bei „Rettet das Huhn“ engagieren sich Menschen, die in ihrer Freizeit Legehennen aus Massentierhaltung übernehmen und an tierliebe Menschen vermitteln, um den Tieren ein artgerechtes, erfülltes Hühnerleben zu schenken. Wenn die Legeleistung nachlässt, sind die Tiere 16 bis 17 Monate jung. Sie sind dann nichts anderes mehr als Abfallprodukte der Eierindustrie, werden als wertlos betrachtet, entsorgt und durch Junghennen ersetzt. So sterben jedes Jahr unglaubliche 45 Millionen Legehennen allein in Deutschland. Jährlich können ca. 10.000 Hennen von „Rettet das Huhn“ übernommen und damit vor der Schlachtung gerettet werden.

Von der Idee, einige dieser Hühner am Heyermanns Hof aufzunehmen, bis zum Einzug der neuen Mitbewohnerinnen verging noch einige Zeit. Ein Stall musste gebaut und ein Auslauf eingezäunt werden. Für den Anfang sollten es erst einmal nur fünf Hühner sein, mit der Option, fünf weitere aufzunehmen, wenn es mit der Versorgung der Tiere hier im Hause gut klappen sollte. Nach etwa einem Jahr war es dann so weit. An einem vereinbarten Treffpunkt in Mülheim konnte das Team „seine Hühnchen“ in Empfang nehmen. Der Anblick der Tiere, die offensichtlich Schlimmes erlebt hatten, ging allen Beteiligten sehr zu Herzen. Aber im Heyermanns Hof sollten es die fünf Hennen ja von nun an besser haben. Von den fünfen hatte nur eine ein annähernd normales Gefieder. Die anderen waren mehr oder weniger zerrupft, eine war sogar fast nackt.

Im Freigelände am Heyermanns Hof angekommen, präsentierten sich die Hühner allerdings bald als eine lustige und lebensfreudige Bande. Zunächst hielten sie sich nur im Stall auf und schauten ungläubig durch die offene Tür nach draußen. Nach wenigen Tagen traute sich eines nach dem anderen hinaus auf die Wiese. Alles war schließlich neu. Nach über einem Jahr ohne Tageslicht, in furchtbarer Enge und bei dem Lärm von tausenden Artgenossen, konnten sie nun endlich Sonne auf dem Gefieder und Gras unter den Krallen spüren. Obwohl die Tiere bisher vermutlich keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, zeigen sie Vertrauen zu den Mitarbeitern und Bewohnern des Heyermanns Hof und laufen jedem, der auf ihre Wiese geht, erwartungsvoll entgegen.

Ergotherapeutin Helga Schiffmann sagt heute: „Die Hühnchen haben sehr viel Abwechslung und Leben in unseren Garten gebracht. Es macht einfach Spaß ihnen zuzusehen. Ihr Vertrauen und ihre Zutraulichkeit erreichen unsere Herzen und stimmen uns nachdenklich.“ Sie denkt seitdem oft an ein Zitat von Horst Stern: „Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Doch die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.“  Mehr über den Heyermanns Hof und den ASB Regionalverband Herne-Gelsenkirchen hier 
Text und Foto: ASB Regionalverband Herne-Gelsenkirchen

Der ASB NRW ist Mitglied im

Der ASB NRW e.V. ist Mitglied im Verband Der Paritätische NRW

ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“

asb nrw broschuere pflegebeduerftig was nun 2017 180

Die ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ beinhaltet die Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz seit 01. Januar 2017. Mehr Infos hier

Download der Broschüre als PDF

Flüchtlingshilfe

asb kjhi fluechtlinge bbechtloff2014 016 180

 

Der ASB ist in der Flüchtlingshilfe engagiert und betreut in NRW viele Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Mehr Infos und aktuelle Nachrichten dazu hier

Diversity

charta der vielfalt logo 180

Auch der ASB Deutschland e.V. und der ASB NRW e.V. haben die Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Umsetzung der Charta hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller und geschlechtlicher Identität. mehr

Die "Charta für Vielfalt" ruft jedes Jahr zur Teilnahme am Deutschen Diversity-Tag auf.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign