Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon über 190.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Mit einem Festakt am 9. Dezember 2019 in Düsseldorf ehrte Nordrhein-Westfalen die Männer und Frauen, die sich ehrenamtlich im Katastrophenschutz engagieren, darunter auch Samariter*innen aus verschiedenen Katastrophenschutzeinheiten in NRW.

„Die Ehrenamtlichen sind das Fundament unseres Gemeinwesens. Sie zu fördern, zu schützen und zu stärken, kommt direkt unserer Demokratie zu Gute“, sagte Minister Herbert Reul zum Internationalen Tag des Ehrenamtes. Die Stärkung des Ehrenamtes ist erklärtes Ziel der Landesregierung. Deshalb hat das Innenministerium in diesem Jahr auch eine breit angelegte Befragung von Ehrenamtlichen und nicht Engagierten im Katastrophenschutz durchgeführt. Sie soll Grundlage einer neuen Imagestrategie werden, die alte Mitglieder binden und neue für die im Katastrophenschutz tätigen Organisationen gewinnen soll.

Parallel dazu führte das Ministerium in diesem Jahr eine Reihe von Veranstaltungen durch, mit denen das Ehrenamt im Katastrophenschutz eine größere Wertschätzung erhalten und bekannter gemacht werden sollte. Diese Maßnahmen wurden gemeinsam mit den Organisationen aus dem Katastrophenschutz – Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, Technisches Hilfswerk, Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen – erarbeitet, geplant und durchgeführt. Zu dem Festakt im Ministerium waren 200 Gäste geladen, die daran mitgewirkt hatten.

Minister Reul: „Der Katastrophenschutz für die Menschen in Nordrhein-Westfalen wäre ohne die ehrenamtlich Engagierten in dieser Form überhaupt nicht denkbar. Ich bedanke mich ausdrücklich bei jedem, der sich hier einsetzt.“
Textquelle: Ministerium des Innern NRW; Foto: ASB NRW e.V.

"Beim ASB bestimmen humanistische Werte seit jeher das Handeln; unser Leitsatz `Wir helfen hier und jetzt´ gilt für alle Menschen ohne Unterschiede.

Dabei ist jeder Mensch einzigartig und gleich viel wert. Aufgeklärt sein und die Entscheidung `Wie möchte ich leben?´ sind von unendlicher Bedeutung für die Freiheit", betonte ASB-Präsident Franz Müntefering in seinem Grußwort an die Teilnehmer*innen des mittlerweile achten bundesweiten LSBTI-Netzwerktreffens „Vielfalt im ASB“.

Fotogalerie auf Facebook

Die Veranstaltung fand 29. und 30. November 2019 im ASB Forum NRW in Köln statt. Samariter*innen aus ASB-Landes- und Regionalverbänden vom hohen Norden bis in den Süden von Deutschland waren der Einladung gefolgt, um sich auszutauschen, zu informieren und zu vernetzen.

Im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bekam Lothar Schubert, Vorsitzender des ASB Vest-Recklinghausen am 7. November 2019 von Landrat Cay Süberkrüb das Bundesverdienstkreuz überreicht.

Politisch engagiert Lothar Schubert sich bereits seit vielen Jahren in der SPD und seit 2014 Mitglied im Rat der Stadt und einigen Ausschüssen. Bürgermeister Werner Arndt gratulierte im großen Sitzungssaal im Beisein von Familie, Freunden und Weggefährten ebenfalls persönlich.

Am Freitag, den 06. Dezember 2019, findet im ASB Forum NRW in Köln die Fachveranstaltung „Klimawandel: Herausforderungen für den ASB" statt.

Der Klimawandel und seine Auswirkungen zeigen sich weltweit, teils mit dramatischen Folgen für Mensch und Natur. Seine Eindämmung und die Beherrschung seiner Folgen stellen heutige und zukünftige Generationen vor große gesellschaftliche, ökonomische, ethische und politische Herausforderungen. So können sich Extremwetterereignisse – etwa Dürreperioden, Hochwasser und Starkniederschläge – im Zuge des Klimawandels häufen. Dies erfordert neue Strategien und Bedarfe im Bevölkerungsschutz und der ambulanten und stationären Pflege, etwa in der Betreuung von verletzlichen und hilfsbedürftigen Gruppen, der Aus- und Weiterbildung und im Bereich der personellen und materiellen Ressourcen bei Einsätzen.

Programmflyer

Die Fachveranstaltung „Klimawandel: Herausforderungen für den ASB“ möchte einen Über- und Einblick in das Themenfeld geben und die speziellen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für den Arbeiter-Samariter-Bund umreißen, damit der Verband auch weiterhin seine Hilfs- und Dienstleistungen in vollem Umfang und zum Wohle der Menschen erbringen kann. Teilnahme nur nach Voranmeldung unter presse @ asb-nrw.de möglich.

Datum: Freitag, 06.12.2019
Zeit: 14:30 bis 18:00 Uhr
Ort: ASB Forum NRW, Hansaring 10, 50670 Köln

Foto: ASB NRW e.V.

In diesem Jahr gibt es beim ASB NRW einen ganz besonderen Adventskalender. Dieser ist nicht mit Schokolade gefüllt, sondern mit Wunsch-Geschichten. Vom 1. bis zum 24. Dezember 2019 erzählen wir jeden Tag von einem Wunsch, den der ASB-Wünschewagen NRW in diesem Jahr erfüllt hat.

Natürlich könnt die Leser*innen des Adventskalenders für den Wünschewagen spenden und so dazu beitragen, dass wir auch im nächsten Jahr viele Wünsche wahr werden lassen können.

Schauen Sie jeden Tag vorbei, lassen Sie sich von unseren Wunschgeschichten überraschen und erfreuen und werden auch Sie zu Wunscherfüllungshelfer*innen: Mit Ihrer Spende. Sie finden den Adventskalender unter www.asb-wuenschewagen-nrw.de

Nachdem im Oktober 2019 bereits die ersten Betreuungslastkraftwagen (BtLKW), die zum Transport einer Modulküche ausgelegt sind, der Beschaffung 2019 ausgeliefert wurden, konnte am 23. November 2019 die zweite Charge übergeben werden.

Die Übergabe von je einem neuen BtLKW 9,5t an die Bezirkseinheiten beim ASB Mettmann und beim ASB Region Düsseldorf fand bei der Firma Ewers statt. Einmal mehr hat das Land Nordrhein-Westfalen damit eine wichtige Investition in die Zukunft des Katastrophenschutzes getätigt.
Foto: ASB

Bei der Mitgliederversammlung des Paritätischen NRW am 15. November 2019 in Wuppertal wurden auch Vorstandswahlen abgehalten.

Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB NRW e.V., wurde mit dem zweitbesten Stimmergebnis – nach der wiedergewählten Landesvorsitzenden Elke Schmidt-Sawatzki  – in das Gremium entsandt. Dem 15-köpfigen Vorstand gehören zudem Julian Beywl (stellvertretender Landesvorsitzender), Andrea Steuernagel (stellvertretende Landesvorsitzende), Bekir Arslan, Andrea Bergstermann, Beatrice Braunisch, Bärbel Brüning, Lutz Fischer, Dr. Thomas Hambüchen, Kenan Küçük, Lukas Schmülling, Angela Siebold, Birgit Stegen-Sischka und Jürgen Wittmer an.

In seiner Bewerbungsrede kündigte Dr. Sandbrink an, sich im Vorstand insbesondere bei den Themen Diversity, Digitalisierung und Kampf gegen Rechtsextremismus einzubringen. Zudem liegt ihm die Vernetzung und Stärkung der 3100 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW am Herzen.
Foto: ASB NRW e.V.

Die Herbstausgabe von "Einsatz Aktuell", unserer Information für alle Katastrophenschützer*innen beim ASB in NRW, ist erschienen.

Sie berichtet über aktuelle Veranstaltungen im Bereich Katastrophenschutz, weist auf wichtige Termine hin und gibt einen Einblick in die Entwicklung einer Imagestrategie, die die Hilfsorganisationen gemeinsam mit dem Ministerium des Innern des Landes NRW begonnen haben.

Außerdem informiert „Einsatz Aktuell“ diesmal über die anstehende Fachveranstaltung: Klimawandel - Herausforderungen für den ASB am 6. Dezember, über rabattierte Einkaufskonditionen für Medizinprodukte und das neue Landeskonzept Logistikzug.

Die ASB-Regionalverbände in Nordrhein-Westfalen bekommen die Printausgabe per Post zugesandt, alle Ungeduldigen können die neue Ausgabe hier herunterladen und lesen.

 

Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden, mit anderen zusammen sein: Die Gründe, warum Menschen sich engagieren, sind vielfältig.

Ob Schülerin oder Rentner, Hausmann oder Managerin - der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens "Wir helfen hier und jetzt." aktiv werden möchte. Im bundesweiten Stellenmarkt für Freiwilligendienste präsentieren sich ASB-Einrichtungen, die Platz für Menschen mit sozialem Engagement haben.

Eine Beratung über die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim ASB zu absolvieren, erhält man beim ASB vor Ort und dem ASB NRW unter der Telefonnummer 0221-9497070. mehr

Eine hochrangig besetzte Delegation mit Vertretern des Ministeriums für Notfall- und Krisenmanagement der Volksrepublik China hat sich in Nordrhein-Westfalen über den Aufbau und die Abläufe im Bevölkerungsschutz informiert.

Nach einer Einführung im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) durch dessen Präsident Christoph Unger waren die Gäste am 22. Oktober 2019 beim ASB Bergisch Land in Wuppertal zu Besuch. Dabei konnten sie die Katastrophenschutzunterkunft mitsamt den Fahrzeugen besichtigen.

Dominik Hohnbaum (Foto rechts), Referent des ASB NRW für Katastrophenschutz, informierte sie über die Rolle der Ersten Hilfe in der Bevölkerung sowie die Rolle des ASB im Bevölkerungsschutz in NRW und zeigte anhand von Beispielen, wie Mitarbeiter*innen im Rettungsdienst und die Einheiten des Katastrophenschutzes beim ASB in NRW ausgestattet und ausgebildet sind. 

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign