Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon ca. 170.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

EH 2006 nh orgAuf spielerische Art Erste-Hilfe-Tipps bekommen konnte man am 15. September 2018 in Münster.

Anlässlich des „Tages der Ersten Hilfe“ luden Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter und Malteser, die im Münsteraner Bündnis „Gemeinsam für Münster“ zusammen aktiv sind, dazu ein, an vier über die Stadt verteilten Stadionen Erste-Hilfe-Handgriffe zu üben. Miteinander verbunden waren die Treffpunkte durch eine Geocache-Route. mehr
Bild: ASB-Archiv/P. Nierhoff

schaltplan 250Welche Chancen bietet die Digitalisierung? Und welche Herausforderungen kommen durch deren immer umfassenderen Einsatz auf die Gesellschaft zu?

Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt eines Gedankenaustausches zwischen der Landtagsabgeordneten Christina Kampmann (SPD) und Vertreter/innen des ASB NRW e.V. am 19. September 2018 im nordrhein-westfälischen Landtag.

Die Abgeordnete, die stellvertretendes Mitglied in der Enquetekommission "Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen" ist und bis Mitte 2017 NRW-Familienministerin war, betonte im Gespräch, dass bei allen technologischen Entwicklungen der Mensch im Mittelpunkt stehen müsse.

malstifte 250 2Das ASB-Projekt "Sozial macht Schule" (SMS) ruft auch in 2018 zu seinem jährlichen Malwettbewerb auf. Die Kreativaktion findet bereits zum zwölften Mal statt und steht nun unter dem Motto „Gemeinsam geht es besser!“.

Sich gemeinsam Ziele setzen und diese zusammen erreichen! Menschen in schwierigen Situationen mit vereinten Kräften helfen! In der Gruppe bei tollen Aktionen Spaß haben und dabei Solidarität, Zusammenhalt und Wertschätzung erfahren! Wenn Menschen ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Stärken gemeinsam einsetzen, kann viel erreicht werden und es können neue Ideen entstehen. Wie zum Beispiel, wenn ein Schulfest oder eine Projektwoche durchgeführt werden. Oder wenn bei einem Hochwasser viele gemeinsam einen Damm gegen das anrückende Wasser bauen. Oder wenn …

Was haben der ASB NRW und Ford gemeinsam außer dem Firmensitz in Köln? Beide haben ein Interesse an aktuellen juristischen Fragen, zum Beispiel zu den Themen „Compliance“ und „Vergaberecht“.

Im Rahmen einer „pro bono publico – Veranstaltung“ lud die Rechtsabteilung der Ford Deutschland-Zentrale in der amerikanischen Tradition des freiwilligen und sozialen Engagements gemeinsam mit der Kanzlei Oppenhoff & Partner in Köln den ASB NRW zu einem juristischen Kolloquium ein, bei dem aktuelle rechtliche Fragen, die für Vereine und gemeinnützige Gesellschaften relevant sind, diskutiert wurden.

Am Wochenende vom 07. bis 09. September 2018 fand das ASJ-Herbstseminar rund um das Thema Umweltschutz statt. Zwölf ASJler_innen aus NRW trafen sich Freitagabend in der Jugendherberge Köln-Deutz, um sich gegenseitig kennenzulernen, gemeinsam Abend zu essen und sich in das Thema einzufinden.

Die Jugendverbandler_innen starteten dann samstagmorgens gut gelaunt in den Tag. Auf dem Programm standen ganz konkrete Beispiele für ein umweltbewussteres Leben. So ging es zu "Tante Olga" – dem ersten Unverpacktladen Kölns. Olga Witt, nicht nur Inhaberin des Ladens, sondern auch Bloggerin und Autorin rund um die Thematik Zero Waste, stellte so umfassend wie beeindruckend das Konzept ihres Ladens, aber auch die globalen Zusammenhänge von Müllvermeidung und kritischem Konsum vor. Immer wieder zeigte sie auf, wie jede_r selbst im Kleinen bei sich beginnen kann, um Umweltverschmutzung, Müll und Ausbeutung von Mensch und Natur zu vermeiden. Olgas Vortrag sorgte für reichlich Gesprächsstoff bei den Teilnehmenden.

Der ASB NRW e.V. beteiligt sich gemeinsam mit zahlreichen weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft an der Entwicklung einer NRW-Ehrenamtsstrategie. Diese wurde von der nordrheinwestfälischen Landesregierung angestoßen und soll bessere Bedingungen für gesellschaftliches Engagement schaffen.

Die Bereitschaft, sich für- und mit anderen ehrenamtlich zu engagieren, hat in Nordrhein-Westfalen eine lange Tradition und ist von unschätzbarem Wert“, erklärte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, bei der Auftaktveranstaltung am 6. September 2018 in Mülheim an der Ruhr. „Dieses Engagement verdient Anerkennung.“

Vom 07. bis 09. September 2018 trafen sich Freiwillige des Schnelleinsatzteams FAST im Kölner ASB Forum NRW, um wichtige Abläufe bei der medizinischen Versorgung in humanitären Notlagen zu proben. Die Abkürzung FAST steht für `First Assistance Samaritan Team´.

Mit welchen Verletzungen und Erkrankungen ist zu rechnen? Wie versorge ich eine Wunde? Wie untersuche ich einen Patienten strukturiert von Kopf bis Fuß? Diese und weitere Fragen wurden beim FAST-Medizintraining geklärt. Die Teilnehmenden kamen aus ganz Deutschland und aus unterschiedlichen medizinischen Berufen, etwa dem Rettungsdienst und der Pflege. Die interdisziplinären Team-Trainings sind Standard im FAST, denn so können sich die Teilnehmenden auf fachlicher wie persönlicher Ebene aufeinander einstellen – eine wichtige Voraussetzung für eine qualitätsgesicherte medizinische Versorgung der Bevölkerung im Katastrophengebiet.

Am 07. September 2018 wurden zwei beim ASB-Wünschewagen ehrenamtlich engagierte Samariter/innen aus Essen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gewürdigt.

Die Ehrung von Edeltraud Müller und Peter Brill fand im Rahmen des Bürgerfestes im Berliner Schloß Bellevue statt. Mit der Veranstaltung rückte der Bundespräsident bürgerschaftliches Engagement in Deutschland in den Fokus und würdigte die Menschen, die mit ihrem Einsatz eine solidarische und starke Gesellschaft erst möglich machen.

Am 5. September 2018 fand in Luxemburg die mündliche Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof statt, bei der die Plädoyers zur Vergabe des Rettungsdienstes in der Stadt Solingen vorgetragen wurden.

Die Stadt Solingen hatte Notfallrettung und qualifizierten Krankentransport in einem eingeschränkten Auswahlverfahren unter Anwendung der EU-Bereichsausnahme anstelle einer europaweiten Ausschreibung durchgeführt und dabei private Rettungsdienste an diesem Verfahren nicht beteiligt. Dabei vergab Solingen seine Rettungsdienstleistungen an zwei Hilfsorganisationen: im Los 1 an den ASB und im Los 2 an das DRK. Geklagt hatte der private Anbieter Falck Rettungsdienste GmbH, der die Gültigkeit der Bereichsausnahme für den Rettungsdienst und somit das Solinger Auswahlverfahren infrage stellt.

Am Sonntag, den 16. September 2018, wird es um 14:00 Uhr auf dem Roncalliplatz in Köln eine von einem breiten Bündnis getragene Demonstration für eine von Solidarität, Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit geprägte Flüchtlingspolitik geben.

Der ASB NRW e.V. und seine Jugendorganisation ASJ NRW unterstützen den Aufruf zur Veranstaltung, die unter dem Titel "Köln zeigt Haltung: Aufnehmen, Hierbleiben, Solidarität" steht. Der Text im Wortlaut:

Aufnehmen statt Abschotten!

Menschen ertrinken. Retter*innen werden kriminalisiert. Menschen werden an der Flucht gehindert, Schutz vor Krieg und Verfolgung ist nicht mehr sichergestellt. Die EU und Deutschland haben sich von der Geltung des Flüchtlingsschutzes verabschiedet. Der Abschottung Europas, dem Versperren von Fluchtwegen und der Zusammenarbeit mit autoritären Regierungen fallen jährlich tausende Menschen zum Opfer.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign